TALK

Technik- und Mediensouveränität durch aufsuchende ländliche Kooperationsnetzwerke (01/2022 – 12/2022)

Projektbeschreibung

Das vorliegende Projekt erforscht, wie Transfer-/ Koordinierungsstellen für die Förderung von Medienkompetenzen im Alter für Senior*innen, Angehörige, Multiplikator*innen und Politiker*innen gestaltet sein müssen, um nachhaltige multidisziplinäre Vernetzungen zu gewährleisten, die auch Zielgruppen in ländlichen Regionen mit Bildungs- bzw. Sensibilisierungsangeboten zu technischen Assistenzsystemen erreichen. Dabei wird der Wissenstransfer durch mobile zielgruppenspezifische Beratung und die Vernetzung von relevanten Akteuren vor Ort mit der konkreten Forschung zur Gestaltung solcher Beratungsleistungen kombiniert.

Mit dem Projekt wird der Ausbau des Forschungsstrangs zur wirksamen Integration digitaler Beratungs-, Kommunikations- und Unterstützungstools in vorhandene personenbasierte Unterstützungsnetzwerke älterer Menschen angestrebt und dafür der Blick auf den ländlichen Raum gerichtet. Das Projekt wird mit Hilfe qualitativer Befragungs-/Beobachtungsmethoden der empirischen Sozialforschung durchgeführt. Die Evaluation des Beratungs- und Vernetzungsprozesses soll zur sozialraumsensibelen und zielgruppenspezifischen Gestaltung vonTransferstellen  beitragen.

Let's talk!

Projektförderung

Das Projekt wird gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK).

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Mitarbeiter*innen

Projektleiter

Prof. Dr. Andreas Hoff
Prof. Dr.
Andreas Hoff
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 2
Gebäude G I, Raum 2.08
+49 3581 374-3421 (Sekretariat TRAWOS/GAT/BIK)

Projektleiter

Foto: M.A. Bill Pottharst
Dr.
Bill Pottharst
Institut für Gesundheit, Altern und Technik
Standort 02826 Görlitz
Parkstraße 2
Gebäude G VII, Raum 317
+49 3581 374-4791
person

Studentische Mitarbeiterin (wissenschaftliche Hilfskraft)

  • Mara Börjesson, Management Sozialen Wandels, Fakultät Sozialwissenschaften
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up