VATI 1

VATI 1 - Vertrauen in Assistenz-Technologien zur Inklusion (10/2014 - 12/2017)

Inhaltliche Kurzbeschreibung

Die Wohnung ist im Alter Lebensmittelpunkt und die Wohnbedingungen bestimmen die Lebensqualität im Alter entscheidend. Demografischer Wandel, Familienstrukturwandel und Arbeitsplatzdynamiken werfen dringliche Fragen nach der zukünftigen häuslichen Versorgung älterer Pflege- und Hilfebedürftiger auf. Technische Assistenzsysteme ermöglichen es, länger in der gewohnten häuslichen Umgebung und im gewohnten sozialen Umfeld zu leben, was zur Erhöhung der Lebensqualität beiträgt. In VATI wird zum einen ein interaktiver, webbasierter Technologie-Navigator entwickelt. Die Informationsvermittlung erfolgt frei von wirtschaftlichen Interessen und zielt auf die regionale Vernetzung von Anbietern und Nutzern dieser Technologien. Zum anderen werden ältere Menschen in Ostsachsen in einer regional repräsentativen Erhebung zu ihren Erfahrungen mit technischen Hilfsmitteln zur Alltagserleichterung und häuslichen Pflege befragt. Die Ergebnisse fließen in die Entwicklung des Navigators ein.

Projektförderung

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK).

Veröffentlichungen

A. HOFF, G. THIELE, J. LÄSSIG, A. SCHULZ, D. SCHWERTFEGER (2015). VATI-Online-Navigator. In: Technische Unterstützungssysteme. Hrsg. von Weidner, R., T. Redlich und J.P. Wulfsberg. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag, S. 202–203.

J. LÄSSIG, A. HOFF, A. SCHULZ. Der VATI-Technology-Navigator - Vertrauen in Assistenz-Technologien zur  Inklusion. In Tagungsband der 3. Fachtagung Zukunft der Gesundheitsversorgung in der Region Oberlausitz - Assistenz für höhere Lebensqualität im Alter, to appear.

J. PREIßLER, A. HOFF, G. THIELE, J. LÄSSIG, I. HONEKAMP, W. HONEKAMP. Vertrauen in Assistenz-Technologien zur Inklusion (VATI) – Entwicklung eines AAL-Navigators zur Förderung individueller Selbständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Lebensalter. GMDS 2014, 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS). Online: http://www.egms.de/static/en/meetings/gmds2014/14gmds028.shtml (last visited: 2015-01-13).

Mitarbeiter*innen

Projektleitung

Prof. Dr. Andreas Hoff
Prof. Dr.
Andreas Hoff
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 2
Gebäude G I, Raum 2.08
+49 3581 374-3421 (Sekretariat TRAWOS/GAT/BIK)

Teilprojektleiter VATI-Technologie-Navigator

Foto: Prof. Dr.-Ing. Jörg Lässig
Prof. Dr.-Ing.
Jörg Lässig
Fakultät Elektrotechnik und Informatik / Fachbereich Informatik
Standort 02826 Görlitz
Brückenstraße 1
Gebäude G II, Raum 108
+49 3581 792-5354
person

Teilprojektleiterin VATI-Studie

Prof. Dr. Gisela Thiele, emeritiert

 

Projektmitarbeiter

Foto: M.A. Bill Pottharst
Dr.
Bill Pottharst
Institut für Gesundheit, Altern und Technik
Standort 02826 Görlitz
Parkstraße 2
Gebäude G VII, Raum 317
+49 3581 374-4791
Dipl.-Inf. (FH)
Andreas Schulz
Fakultät Elektrotechnik und Informatik / Fachbereich Informatik
Standort 02826 Görlitz
Obermarkt 17
Gebäude G III, Raum 115
+49 3581 374-4322
person

Daniel Schwertfeger

Doktorand am GAT

people_alt

Studentische Mitarbeiter*innen (studentische Hilfskräfte / wissenschaftliche Hilfskräfte)

  • Daniel Reimann, Kommunikationspsychologie, Fakultät Sozialwissenschaften, 2015-2016
  • Martin Scherf, Kommunikationspsychologie, Fakultät Sozialwissenschaften, 2015-2016
  • Katja Bollmann, Soziale Arbeit, Fakultät Sozialwissenschaften, 2015-2016
  • Maurice Ittershagen, Kommunikationspsychologie, Fakultät Sozialwissenschaften, 2015-2016
  • Linda Jähne, Management Sozialen Wandels, Fakultät Sozialwissenschaften, 2015-2016
  • Stefanie Schickel, Soziale Arbeit, Fakultät Sozialwissenschaften, 2015-2016
  • Cornelius Schild, Heilpädagogik / Inclusion Studies, Fakultät Sozialwissenschaften,  2015-2016
  • Anastasiia Shalagina, Wirtschaft und Sprachen, Fakultät Management und Kulturwissenschaften, 2015-2016
link

Das Projekt im FIS Forschungsinformationssystem der HSZG

keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up