AAL-Labor Görlitz

AAL-Labor - Ambient Assisted Living-Labor Görlitz

Das „AAL-Lab Görlitz“ ist ein seit 2019 bestehendes Forschungslabor innerhalb einer Anlage für seniorengerechtes Wohnen, das für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis genutzt wird. Dafür finden dort regelmäßig Besichtigungstermine sowie Wohn- und Technikberatung statt, in denen aktuelle Assistenztechnologien einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der innovative technologie-, produkt- und soziale Gestaltungsansatz mit konkretem Praxisbezug im regionalen Kontext (Oberlausitz bzw. Ostsachsen) beschäftigt sich u.a. mit der Bewältigung des beschleunigten demografischen und sozialen Wandels im ländlichen Raum (rapide Bevölkerungsalterung, Abwanderung Jüngerer, Peripherisierung, Fachkräftemangel, mangelhafte digitale Infrastruktur, steigende Unsicherheit angesichts von Arbeitswelt 4.0 / Industrie 4.0).

Der Ansatz des LivingLabs schafft die Voraussetzung für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Lebenswelt älterer Menschen, ihren Angehörigen, Wohnungsunternehmen, Pflegedienstleistern, Gesundheitsorganisationen, die Politik und das Handwerk. In einer Görlitzer Wohnung im KommWohnen-Frauenburgkarree stehen verschiedene technische Assistenzsysteme bereit, die Senior*innen den Alltag erleichtern und ihre Lebensqualität verbessern sollen. Alle können vor Ort ausprobiert werden, um einschätzen zu können, ob sie tatsächlich im eigenen Haushalt Erleichterung bringen.

360°-Rundblick im AAL-Lab Görlitz

Wie werden wir im Alter leben? Welche Hilfsmittel stehen uns zur Verfügung, um trotz möglicher körperlicher oder geistiger Einschränkungen lange in der eigenen Wohnung bleiben zu können? Wie sind diese Systeme funktionell ausgestattet, wo gibt es technischen Entwicklungsbedarf und neue Anforderungen der Nutzer*innen? All das sind Frage zu denen im AAL-Labor geforscht wird.  

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Lab leider vorrübergehend geschlossen werden, bis zur Wiedereröffnung für ein Fachpublikum mit kleinen Gruppen (s.u.) können Sie gerne unseren neuen Rundblick ausprobieren, auf dem Sie sich über die Räumlichkeiten und Assistenzlösungen informieren können und das Labor von „innen“ kennenlernen:

Innerhalb des Rundblicks sind auch Audio- und Videokonferenzen möglich, was es möglich macht, geführte Besichtigungen im virtuellen Lab bei uns anzufragen.  

Das Labor ist Teil des Co-Creation-Labs „Fabrik der Zukunft“ im Transferverbund Saxony5 – näheres zum Projekt finden Sie hier.

AAL-Labor Görlitz: Wiedereröffnung bis auf Weiteres verschoben!

Das Forschungslabor zum Thema "Assistenztechnologien für den Erhalt der Lebensqualität im Alter" wurde im November 2019 feierlich eröffnet.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir das Lab leider vorübergehend schließen. Nach dem Lockdown ist die Wiedereröffnung für ein Fachpublikum mit kleinen Gruppen geplant. Bis dahin können mithilfe einer Funktion für Audio- und Videokonferenzen innerhalb des Rundblicks geführte Besichtigungen im virtuellen Lab angefragt werden.

Kontakt: aal-gat(at)hszg.de

Das Forschungslabor ist eingerichtet in einer Wohnung des KommWohnen-Frauenburgkarrees und bietet Ihnen die Möglichkeit verschiedene technische Alltagshelfer im Rahmen einer Technikberatung kennenzulernen, auszuprobieren und darüber ins Gespräch zu kommen. Es ist keinerlei Vorwissen notwendig.


AAL-Labor: KommForschen
Frauenburgstr. 71 (3. Etage links – bitte klingeln)
02826 Görlitz

Der Zugang zum AAL-Labor ist barrierefrei gestaltet und die Teilnahme kostenlos.
Die Veranstaltungen werden über das Projekt Saxony⁵ organisiert.

Kontakt

forum
Allgemeine Kontaktadresse

Projektleitung

Prof. Hoff
Prof. Dr.
Andreas Hoff
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 2
Gebäude G I, Raum 2.08
+49 3581 374-4244

Laborleiter

M.A.
Bill Pottharst
Institut für Gesundheit, Altern und Technik
Standort 02826 Görlitz
Parkstraße 2
Gebäude G VII, Raum 317
+49 3581 374-4791
keyboard_arrow_up